Archiv für Dezember 2012

Aphorismika part I

„Die reaktionäre Thematik ist in der einen oder anderen Form immer eine brutale Identitätsthematik. Wenn aber die Logik der Identität vorherrscht, dann ist per Definition die Liebe gefährdet. Man wird ihre Faszination für den Unterschied, ihre asoziale Dimension, ihre wilde, ja eventuell gewalttätige Seite in Frage stellen. Man wird Propaganda für eine „Liebe“ machen, die ganz sicher und in vollkommener Übereinstimmung mit den Sicherheitsvorkehrungen ist. Eine der Aufgaben der Gegenwart ist also die Verteidigung der Liebe, insofern sie subversiv und dem Gesetz fremd ist. In der Liebe vertraut man dem Unterschied, anstatt ihn zu verdächtigen. In der Reaktion verdächtigt man immer den Unterschied im Namen der Identität, das ist ihre allgemeine Philosophie.“

- Alain Badiou, Lob der Liebe

An dieser Stelle gibt es künftig das linke Alltagsgeschäft kommentierende Aphorismen und Zitate.